Portalbetreiber Anzeigen24.com  kostenloses Immobilienportal  kostenloses Fewoportal  kostenloses Branchenbuch  kostenloses Presseportal
Bleiben Sie informiert
BRANCHENANZEIGEN24.COM bei Facebook  BRANCHENANZEIGEN24.COM bei Google Plus  BRANCHENANZEIGEN24.COM bei Twitter  BRANCHENANZEIGEN24.COM bei Pinterest
kostenfreies Branchenbuch

Telefonbuch Rückwärtssuche

Telefonbuch - Rückwärtssuche

Sie möchten wissen, wer Sie angerufen hat und wem die unbekannte Nummer gehört? Tragen Sie nachfolgend die komplette Telefonnummer mit Vorwahl und Rufnummer ein.


Suche starten

Bitte beachten Sie, dass nur Rufnummern aus Deutschland gesucht werden können, für die kein Widerspruch zur Inverssuche vorhanden ist.

Suchen Sie die Telefonnummer zu einer bestimmten Person, dann nutzen Sie unsere Telefonbuch-Suche

Was bedeutet die Telefonbuch-Rückwärtssuche?

Bei der klassischen Suche im Telefonbuch wird die Telefonnummer zu einer bekannten Person, Behörde oder Unternehmen gesucht. Bei der Telefonbuchsuche gibt man den Namen der Person / Behörde und den zugehörigen Ort ein und erhält die entsprechende Telefonnummer.

Ist man nur im Besitz der Telefonnummer, kennt aber die Person, das Unternehmen oder die Behörde nicht, so muss man quasi rückwärts im Telefonbuch suchen. In diesem Fall spricht man von einer umgekehrten Suche - der Rückwärtssuche oder Inverssuche. Bei der Rückwärtssuche gibt man statt dem Namen und dem Ort nur die unbekannte Telefonnummer des Anrufers ein und kann seinen Namen und Anschrift ermitteln.

Wieso wird eine Rückwärtssuche benötigt?

Wenn Sie generell bei unbekannten Rufnummern nicht ans Telefon gehen, können Sie vor dem Rückruf zunächst mit Hilfe der Rückwärtssuche den Anrufer herausfinden und dann entscheiden, ob Sie diesen zurückrufen möchten.

Ein weiterer Fall, der häufig passiert: Sie erhalten während Ihrer Abwesenheit einen Anruf. Bei Ihrer Rückkehr finden Sie eine unbekannte Telefonnummer in der Anruferliste. Nun stellt sich die Frage: Wer hat mich angerufen? Natürlich könnten Sie einfach zurückrufen. Allerdings ist das gerade bei Werbeanrufen durch Callcenter oder Gewinnspielaktionen - bei denen wahrscheinlich jeder wieder auflegt - nicht besonders ratsam. Gleiches gilt bei teuren Handynummern, an deren Ende ggf. nur eine Bandansage läuft und nur auf den Rückruf spekuliert wird.

Mit der Rückwärtssuche (auch Inverssuche genannt) können Sie zunächst den Anrufer bzw. Besitzer zur Telefonnummer herausfinden und dann entscheiden, ob Sie die Nummer zurückrufen. Handelt es sich um seriöse Anrufer, steht einem Rückruf nichts im Weg. Die Rückwärtssuche liefert neben dem Namen auch weitere Informationen wie Straße, Ort und (wenn vorhanden) auch die Internetadresse des Unternehmens oder der Behörde.

Kann über die Inverssuche jeder gefunden werden?

Nicht jede, aber die meisten deutschen Telefonnummern können über die Inverssuche gefunden werden. Ausnahmen bilden hier Rufnummern, deren Besitzer einer Rückwärtssuche bei der Telefongesellschaft widersprochen haben.

Die Inverssuche wurde im Jahr 2004 eingeführt. Seit diesem Zeitpunkt dürfen Name und Anschrift des zugehörigen Teilnehmers durch eine Suche mit der vollständigen Rufnummer ermittelt werden. Wer dies nicht möchte, kann dem bei seiner zuständigen Telefongesellschaft widersprechen.

Seitenanfang
BRANCHENANZEIGEN24.COM verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu! Ich stimme zu